HNO Praxis in Lindenberg
HNO-Praxis Lindenberg
Ihre freundliche HNO-Praxis in der Allgäu-Bodensee-Region
Allgäu-Bodensee-Region: Kempten, Lindau, Oberstaufen
Home Kontakt Öffnungszeiten Notfälle Anfahrt Praxisteam Klinik
Barrierefrei
Impressum

HNO-Chirurgie

Fall bei Ihnen ein operativer Eingriff nötig ist, können wir diesen entweder stationär in unserer Belegklinik, der Rotkreuzklinik in Lindenberg oder, falls dies aufgrund der Art des Eingriffes und Ihrer persönlichen Situation her möglich ist, ambulant am AOZ Kempten durchführen. Falls Sie dies wünschen, erhalten sie schon bei der Terminvereinbarung die notwendigen Aufklärungsformulare für den Eingriff. Wenige Tage vor dem Termin findet bei uns in der Praxis ein ausführliches Aufklärungsgespräch statt. Im Anschluss daran erfahren Sie vom Anästhesisten alles über die notwendige Narkoseart. Wir möchten, dass Sie mit einem guten Gefühl in die Operation gehen. Im Sinne einer sanften Medizin bieten wir zusätzlich eine homöopathische medikamentöse Begleitung rund um die Operation an.

Weichgewebechirurgie mit Coblation

Das gewebsschonende, schmerzarme und heilungsbeschleunigende Verfahren der Coblation bieten wir als IGEL-Leistung an bei Tonsillektomie (Gaumenmandeloperation) und Tonsillotomie (Gaumenmandelteilentfernung), Adenotomie (Polypenoperation), submukösen Nasenmuschelverkleinerungen sowie bei Eingriffen am Weichgaumen (Schnarchoperation) an. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite zur Coblation.

Laser-Chirurgie

Zur Verkleinerungsoperation der Gaumenmandeln (Tonsillotomie) setzen wir den schonenden Dioden-Laser ein. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite zur Tonsillotomie. Ebenfalls verwenden wir diesen Laser bei Eingriffen in der Nase zur Entfernung von Polyposis und Nasenmuschelverkleinerungen, im Bereich von Mund und Rachen bei Schleimhautveränderungen sowie im Kehlkopf bei gutartigen Neubildungen.

HNO-Chirurgie bei Kindern

  • Adenotomie (Nasenrachenmandelentfernung, Polypenoperation)
  • Tonsillektomie (Gaumenmandeloperation)
  • Anlage von Mittelohrdrainagen (Trommelfellschnitt, Paukenröhrchen)
  • Entfernung von Halszysten
  • Zungenbandplastiken
  • Ohrmuschelplastiken zur Korrektur abstehender Ohren

Endoskopische Chirurgie (Nasennebenhöhlen und vordere Schädelbasis)

Bei der Behandlung chronischer Entzündungen der Nasennebenhöhlen bieten wir ein schonendes Operationsverfahren als Teilschritt eines langfristigen Behandlungskonzeptes an. Neben der eigentlichen Operation gehören hierzu flankierende medikamentöse oder phytotherapeutische Maßnahmen, eine intensive lokale endoskopische Nachbehandlung des Wundgebietes in der Nase sowie zu Hause durchzuführende Nasenspülungen.

Bei der Operationsmethode nach Prof. Dr. M.E. Wigand werden mit speziellen Winkeloptiken und Instrumenten Engstellen in der Verzweigung des Nasennebenhöhlensystems beseitigt. Durch die Erweiterung wird die Wiederbelüftung und Drainage der vorher verschlossenen Nasennebenhöhle gefördert und der Grundstein zu einer Heilung der entzündeten Schleimhaut gelegt. Diesen Heilungsprozess beschleunigen neuartige Gel Tamponaden der Firma Rapid Rhino. Diese Nasentamponaden sind blutstillend und vermindern die Krustenbildung. Sie lösen sich in der Nasennebenhöhle (Stammberger Sinus Dressing®) innerhalb von ca. zwei Wochen auf und müssen nicht wie bisher schmerzhaft entfernt werden, die Reste werden abgesaugt.

Operation an den ableitenden Tränenwegen

Bei Verschluss eines Tränenweges (Tränenkanal) mit permanentem, für die Patienten sehr störendem Tränenlaufen (Dacryocystorhinostomia interna) bilden wir über einen Zugang von der Nase aus ohne sichtbaren äußeren Schnitt eine Verbindung vom Tränensack zum Naseninneren. Über diese neue Öffnung können die Tränen dann wieder ungehindert abfließen. Entzündungen der Lider und Augenschleimhäute bilden sich zurück, der lästige Tränenfluss über die Wangen verschwindet. Diese Methode kommt bei Verengungen der Tränenwege im Tränensack oder unterhalb des Tränensackes in Frage. Der große Vorteil ist die Vermeidung eines äußeren Schnittes im Gesicht.

HNO-Chirurgie bei Erwachsenen

Folgende operative Eingriffe führen wir außerdem durch:

  • Operationen an den Mandelorganen
  • Operation bei Abszessen der Mandelorgane und des äußeren Halses
  • Versorgung von Nasenbeinbrüchen und Weichteilverletzungen im Gesichts- und Kopfbereich sowie operative Versorgung von schwerem Nasenbluten
  • Operation an der Nasenscheidewand. Bei sämtlichen Eingriffen in der Nase bieten wir die neuartigen Gel-Tamponaden der Firma Rapid Rhino an, die fast schmerzlos aus der Nase entfernt werden können.
  • Operationen an der Nasenscheidewand ohne Nasentamponade: Nasenscheidewand-Operationen ohne und mit begleitender Nasenmuschelverkleinerung können ab sofort ohne Tamponade durchgeführt werden. Hierzu werden entsprechende "Septumsplints" verwendet, die eine weitgehend normale Nasenatmung in der postoperativen Zeit erlauben.
  • Nasenmuschelverkleinerung (Nasenmuschelplastik, Conchotomie, Turbinoplastik): Die submucöse Nasenmuschelplastik erhält die physiologische Klimafunktion der Nasenschleimhaut. Daneben bieten wir als IGEL-Leistung die "unblutige" submucöse Nasenmuschelverkleinerung mit dem Diodenlaser oder einer Radiofrequenzsonde an. Hierbei kann in der Regel auf eine Nasentamponade verzichtet werden.
  • Funktionell ästhetische Operationen an der äußeren Nase
  • Operation von gutartigen Hauttumoren sowie Lymphknoten im Gesichts- und Halsbereich
  • Kehlkopfoperation, Stimmlippenoperation
  • Rekonstruktive Chirurgie am Mittelohr (Trommelfellrekonstruktionen, Tympanoplastiken)
  • Korrekturen der Ohrmuschel

Operative Eingriffe beim primären Schnarchen (Schnarchoperationen)

Ist ein Schlafapnoe-Syndrom ausgeschlossen, kommen verschiedene konservative und apparative Therapieverfahren, aber auch operative Eingriffe in Frage. Ziel einer solchen Operation ist es, das Schnarchen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Die gängigsten Verfahren sind flankierende Eingriffe an der inneren und äußeren Nase (Nasenmuschelverkleinerung, Nasenscheidewandoperation, funktionelle Septorhinoplastik), Operationen an den Mandelorganen (Tonsillektomie, Tonsillotomie) die in der Regel mit Eingriffen am Weichgaumenchirurgie kombiniert werden (UPPP, Radiofrequenzchirurgie, Coblation).


HNO-Chirurgie in unserer Praxis:
Übersicht HNO-Chirurgie · Coblation · Tonsillotomie



 
 
zum Seitenanfang zum Seitenanfang


© 2006-2017 HNO-Praxis Dr. Meier, Lindenberg · Impressum
URL: http://www.hno.ag/chirurgie.php

Valides XHTML Valides CSS